Qigong

Ursprünglich stammen die fließend anmutenden Übungen aus meditativen Praktiken und sind damit seit vielen Jahrhunderten erprobt. Durch Bewegungsabläufe und Atemkoordinationsübungen, wird das Qi gereinigt, die Körperkräfte gestärkt und so die Selbstheilungskräfte angeregt. Darüber hinaus vermitteln diese Übungen Entspannung und innere Ruhe.

Der Begriff Qigong bedeutet so viel wie Arbeit am Qi oder Übungen mit dem Qi. Qigong ist somit der moderne Oberbegriff für alle Übungen, mit denen man das Qi im eigenen Körper selbst beeinflussen kann. Dies geschieht im Wesentlichen durch bestimmte Körperhaltungen, Bewegungen und Atemtechniken sowie durch meditative Konzentration.
Qigong Yangsheng (Qigong zur Pflege des Lebens) ist medizinisches Qigong, welches die individuelle Lebenskraft anregt und damit körperliche, seelische und geistige Funktionen regulieren und stärken kann.
Qigong kann unabhängig vom Alter und weitgehend unabhängig vom Gesundheitszustand erlernt und geübt werden. Es fördert die Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit, wirkt regulierend auf Atmung, Herz und Kreislauf sowie auf das Nervensystem.

Anwendungsbereiche:
· Gesundheitsbildung, Prävention und Gesunderhaltung
· Therapie chronischer Erkrankungen und Rehabilitation
· Schulung von Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit

In unserer Praxis werden regelmäßig Qigong-Kurse auf unterschiedlichen Übungsniveaus  und mit unterschiedlichen Indikationen angeboten. Die Präventionskurse sind von der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein zertifiziert und die Kosten von allen gesetzlichen Krankenkassen als Präventionskurse anerkannt.
Für die Kursteilnahme gibt es keine Übungsvoraussetzungen. Für die Übungsstunden benötigen Sie  bequeme Kleidung, dicke Socken und viel Spaß am Lernen und Ausprobieren.

Kommentare sind geschlossen