Moxibustion

Im Rahmen der TCM wird mittels Moxibustion der Körper an definierten Meridianpunkten energetisiert, d. h. dem Körper wird über bestimmte Akupunkturpunkte Energie zugeführt.

Für diesen Zweck benutzt man traditionell Beifuß, welches in verschieden Darreichungsformen im Handel ist. Es ist möglich Moxakegel auf einer Akupunkturnadel zu verbrennen, direkt auf die Haut zu applizieren oder eine sogenannte Moxazigarre zu verwenden, um die Hautpunkte mit Abstand zu erwärmen.

Moderne Geräte sind heutzutage die sogenannten Moxalampen, die mit Hilfe eines Spezialfilters körpergleiche Ernergiefrequenzen aussenden, welche dann zu einer Erwärmung des Gewebes führen und aufgrund ihrer frequenzgleichen Eigenschaften zur Körperwärme in den Organismus aufgenommen werden können.

Kommentare sind geschlossen